Nino Haratischwili © Dina Oganova

Nino Haratischwili

Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tbilissi/Georgien, ist preisgekrönte Theaterautorin, –regisseurin und Romanautorin. Ihr großes Familienepos Das achte Leben (Für Brilka), in 25 Sprachen übersetzt, avancierte zum weltweiten Bestseller, eine große internationale Verfilmung ist in Vorbereitung. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Anna-Seghers-Literaturpreis, dem Bertolt-Brecht-Preis und dem Schiller-Gedächtnispreis, ihr Roman Die Katze und der General stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2018. Heute lebt die Autorin in Berlin.

Lesungen mit Nino Haratischwili

Meldungen zu Nino Haratischwili

16.07.2018

Den neuen Roman von Nino Haratischwili »Die Katze und der General« vorabhören im ARD-Radiofestival

11.09.2018

»Die Katze und der General« ist für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert!

16.08.2019

Nino Haratischwili erhält den Schiller-Gedächtnispreis 2019

Verleihung am 14. November in Stuttgart
27.02.2020

Der internationale Bestseller »Das achte Leben (Für Brilka)« ist für den International Booker Prize nominiert

02.12.2021

Unsere neue Vorschau ist da!

Mit Romanen von Nino Haratischwili, Marie-Alice Schultz, Christa Hein und Zoë Jenny
26.10.2022

Nino Haratischwili erhält die Carl-Zuckmayer-Medaille

Preisverleihung am 18. Januar 2023 im Staatstheater in Mainz

Für ihre Verdienste um die deutsche Sprache wird die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, die deutsch-georgische Schriftstellerin und Dramatikerin am 18. Januar 2023 im Rahmen einer Feierstunde im Mainzer Staatstheater auszeichnen.