07.05.2019

Verleihung der Goethe-Plakette an Bodo Kirchhoff

Am 6. Mai 2019 wurde Bodo Kirchhoff mit der Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt ausgezeichnet. Die Goethe-Plakette ist eine der angesehensten Auszeichnungen der Stadt. Sie wird in unregelmäßigen Abständen an »bedeutende Persönlichkeiten des Geistes für ihre kulturellen Verdienste« verliehen.

 

Rose-Maria Gropp hielt die Laudatio: Wir sind doch alle Gefühlstiere, FAZ

Bodo Kirchhoffs Dankesrede: Vom Älterwerden mit Goethe und sich Halten in Frankfurt, FAZ

Hardcover

28,00 € *

lieferbar Merken

Hardcover

18,00 € *

lieferbar Merken

Audio-CD

16,00 € *

lieferbar Merken

Hardcover

21,00 € *

lieferbar Merken

Hardcover

24,90 € *

lieferbar Merken
Bodo Kirchhoff © Laura J Gerlach
Bodo Kirchhoff

Bodo Kirchhoff, geboren 1948, lebt in Frankfurt am Main und am Gardasee. Nach seinen von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeierten Romanen Die Liebe in groben Zügen (2012) und Verlangen und Melancholie (2014) wurde Bodo Kirchhoff für seine Novelle Widerfahrnis (2016), die in zahlreiche
Sprachen übersetzt wurde, mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Nach seinem großen autobiographischen Roman Dämmer und Aufruhr. Roman der frühen Jahre (2018) erschien zuletzt der Roman Bericht zur Lage des Glücks (2021). Nachtdiebe ist das 20. Buch des Autors in der FVA.