Felix oder Zehn Dinge, die ich an dir liebe

Ein unterhaltsames Sommerbuch. [...] Wer nach einer arglosen und zeitgemäßen Liebesgeschichte sucht, die in den Details hingebungsvoll gestaltet ist und mit grundsympathischen Figuren aufwartet, wird hier fündig.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • schön gebunden
  • farbiges Vorsatzpapier
  • 320 Seiten
  • Hardcover
  • 1970
  • Debütromane in der FVA
  • ISBN 9783627002138

Hardcover

ISBN 9783627002138

19,90 *

Sofort lieferbar

Auch erhältlich als

E-Book

ISBN 9783627032234

Unsere E-Books können Sie bei einem unserer folgenden Partner kaufen:

Felix Parland ist erfolgreicher Architekt, der seinem Chef auch manchmal den Hintern rettet und lügen kann wie gedruckt, wenn es der Karriere nützt. Und er ist ein Glückspilz, denn die Beförderung zum Projektherrn rückt in greifbare Nähe.
Als er auch noch seiner Traumfrau begegnet, geschieht das Unwahrscheinliche: Mitten in seiner Glückssträhne bricht er zusammen und kommt in die Notaufnahme ins Krankenhaus. Die ärztliche Diagnose lautet: Felix« Körper reagiert auf hochemotionale Situationen mit gefährlichen Symptomen. Er hat also eine Glücksallergie. Doch wie soll er erfolgreich im Job sein und mit seiner Hollywood-Schönheit anbandeln, ohne sich übermäßig zu freuen?
Um die Glücksanfälle in Schach zu halten, kommt ihm die kratzbürstige Ruby, die ihm als Bauherrin vor die Nase gesetzt wird, gerade recht. Mit überraschenden Folgen …
Hannah Simon © Julia Werner
Hannah Simon

Hannah Simon, Jahrgang 1978, studierte Literatur- und Sprachwissenschaften und arbeitete anschließend als Texterin in Köln, München und Berlin. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten in Literaturzeitungen und Anthologien. »Felix oder Zehn Dinge, die ich an dir liebe« (FVA 2015) ist ihr erster Roman. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden Deutschlands.

Stimmen zum Buch


Pressestimmen


Das Lieblingsbuch der Lächler.
Bunte Magazin
Ein witziges Buch [...] wunderschön geschrieben.
Lektüretipp des Buchhändlers Ulrich Straub auf Deutschlandradio Kultur
Zauberhaft, ein modernes Märchen mit sympathischen Figuren. Leicht und ohne pädagogischen Zeigefinger hinterfragt Hannah Simon Lebenseinstellungen, Handlungsmaximen und unsere erfolgsorientierte Gesellschaft.
ekz Bibliotheksservice
Eine leichte, schön-schräge, unterhaltsame Komödie, die so manchen Liegestuhl-Moment angenehm verkürzt.
Wochenblatt Echo