neu
Es lohnt sich jede Seite in diesem leichten Sommerroman, der (...) mit viel Tiefe den merkwürdigen Moment einfängt, in dem Jugendliche zu Erwachsenen werden.
Jana Magdanz, WDR 5 Scala
  • 180 Seiten
  • 2020
  • Hardcover
  • Debütromane in der FVA
  • ISBN 9783627002725

Hardcover

ISBN 9783627002725

20,00 *

Sofort lieferbar

Auch erhältlich als

E-Book

ISBN 9783627022822

Unsere E-Books können Sie bei einem unserer folgenden Partner kaufen:

Juliane Baldy überlässt ihrem 17-jährigen Helden Paul das Wort, in dessen ebenso analoge wie digitale Lebenswirklichkeit der Leser eintaucht. Mit einem treffsicheren Gespür für Szenen, Dialoge und den Sound von Teenagern fängt Baldy die Atmosphäre eines Sommers ein und beschwört das jugendliche Lebensgefühl herauf: Übermut und Furchtlosigkeit, Ohnmacht und Orientierungslosigkeit, der Drang, sich zu behaupten, das Sehnen nach Vorbildern und das Scheitern daran.


Letzter Tag vor den Sommerferien, und Paul hängt auf dem Stuhü ab. Der Stufenhügel, ein Park mitten in Berlin, ist der Treffpunkt. Ob Paul da ist, schert keinen. In der Stufe gibt es nur zwei Teams: die Gewinner und die Verlierer. Zwar sind die Reichen nicht automatisch Gewinner, aber Erzeugerkohle hilft natürlich schon. Pauls Mutter schiebt Schichten, und seinen Vater kennt er nicht, er gehört zu keinem Team. Damit fährt Paul ganz gut, bis er Ida kennenlernt. Sie ist schlau, aber nicht pädagogisch schlau, und sie ist schön, aber nicht billig schön. Und obwohl Ida die Ferien auf Sizilien verbringt, treffen sie sich täglich: online. Ida ist anders, sie stellt Fragen, wagt sich an Grenzen. Ihre toughe Art macht etwas mit Paul, er öffnet sich – und plötzlich nimmt auch sein »real life« an Fahrt auf: Partys, Alkohol, der neue Freund seiner Mutter, das überraschend gute erste Treffen mit seinem Vater. Paul lässt sich von dem Strudel aus Online- und Offline-Ereignissen mitreißen – als der Kontakt zu Ida abreißt. Das Bild gefriert: Ida, ihre Liebe, das war doch real?

Juliane Baldy © David Reisler
Juliane Baldy

Juliane Baldy wurde 1985 in Neuss, im Rheinland, geboren und besuchte das erzbischöfliche Mädchengymnasium Marienberg. Sie veröffentlichte mehrere Theatertexte. Ihr neustes Stück, »Sieben Lagen Knoblauch scharf«, frei nach Euripides’ »Die Troerinnen«, wird im Dezember 2019 in Berlin uraufgeführt. »Paul« ist ihr erster Roman, für das Manuskript erhielt sie ein Stipendium der Käthe-Dorsch- und Agnes-Straub-Stiftung. Juliane Baldy lebt in Berlin. Dort lebt auch Paul, der Protagonist ihres Debütromans, mit seiner Mutter an der Landsberger Allee.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Autorin.

Stimmen zum Buch


Pressestimmen


Juliane Baldys Debütroman verspricht pure, kurzweilige Lesefreude für alle Fans von Coming-of-Age-Literatur und alle, die einen unkonventionelleren Schreibstil feiern. „Paul“ weckt Erinnerungen an die eigenen Erlebnisse aus den Sommern der Jugendjahre und ist gleichzeitig ein idealer Begleiter für alle, die sich gerade selbst in dieser wundervoll-komplizierten Phase befinden.
Alica Ouschan, Radio FM4
Es lohnt sich jede Seite in diesem leichten Sommerroman, der (...) mit viel Tiefe den merkwürdigen Moment einfängt, in dem Jugendliche zu Erwachsenen werden.
Jana Magdanz, WDR 5 Scala