HEINKE – PARADISE OVERDOSED

Gemälde aus den Jahren 2012–2017
  • Schwarzer Buchschnitt, 24,5, x 32 cm
  • 288 Seiten
  • 2018
  • Hardcover
  • ISBN 9783627002473

Hardcover

ISBN 9783627002473

50,00 *

Sofort lieferbar

Unseld Verlag 2018; im Vertrieb der Frankfurter Verlagsanstalt.
 

Krieg und Liebe stehen als bestimmende Kräfte nebeneinander als die universellen Triebe von Erhaltung und Zerstörung. Beide verschlingen, beide entziehen sich einer moralischen Beurteilung, beide geschehen jenseits von Gut und Böse, beide verlangen nur eines: Befriedigung. Dazwischen werden Menschen körperlich und geistig aufgerieben. Heinkes Kunst übersetzt dieses Dilemma in Gemälde und gibt dem Betrachter damit die Chance, etwas zu fassen, was über ihn hinausgeht und sich im Alltäglichen zu tarnen versteht. Es geht um nichts Geringeres als den Mut zur Wahrheit, die dem Menschen nach wie vor zumutbar ist. Die Kunst als moralischen Kompass, als Mittel der strategischen Aufklärung, Schlachtruf und Waffe in dem Kampf zu begreifen, den wir gemeinhin Leben nennen – das ist die Macht der Bilder Florian Heinkes.

Florian Heinke

Heinke, 1981 in Frankfurt am Main geboren, studierte von 2004 an Malerei bei Friedemann Hahn an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. 2005 wechselte er an die international renommierte Städelschule in Frankfurt in die Klasse von Christa Näher. 2009 schloss er dort als Meisterschüler sein Studium ab. Seitdem arbeitet er als freier Künstler mit eigenem Atelier in Frankfurt. Zahlreiche, zum Teil umfangreiche Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Frankfurt, Berlin, Zürich, London, New York, Los Angeles und auch die Ankäufe in bedeutsame Sammlungen wie die Hort Collection NYC zeugen von der nationalen wie internationalen Anerkennung für seine Arbeit.