neu

Eine Enzyklopädie des Zarten

Eines der schönsten Bücher dieses Herbstes.
Deutschlandfunk, Jan Drees
  • schön gebunden
  • 300 Seiten
  • Buch
  • 2017
  • ISBN 9783627002442

Buch

ISBN 9783627002442

38,00 *

Sofort lieferbar
Die »Enzyklopädie des Zarten« von Anne Brannys stellt eine einzigartige, betörende Auseinandersetzung mit der Zartheit und dem enzyklopädischen Denken dar. Die Autorin versammelt in ihrer Arbeit Alltägliches und Kurioses, Phänomene der Geistes- und Naturwissenschaften ebenso wie künstlerische Werke, um dem Begriff des Zarten nachzuspüren – auch dort, wo man ihn zunächst nicht vermutet. Atem, Erröten, Fleisch, Hasenherz, Rühr-Mich-Nicht-An, Sanftmut, Sollbruchstelle, Zorro; schon die Lemmata lassen die verführerische Vernetzung der beschriebenen Gegenstände und Sachverhalte erahnen, die sich auf wundersame und zugleich zwingend folgerichtige Weise zu einem fragilen Ganzen fügen. Literarisch-poetische Annäherungen, sanft-souveräne Betrachtungen und schillernde Facetten des Zarten. Dieser Streif- und Raubzug durch die Kunst, Literatur und Naturwissenschaft ist eine sinnlich-intellektuelle Versuchung, eine Entdeckung des Zarten in seiner verlockenden Vielschichtigkeit von A bis Z.
Anne Brannys © Tanja Schnitzler
Anne Brannys
Anne Brannys, 1983 in Mühlhausen geboren, studierte Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und promovierte im Ph.D.-Studiengang Freie Kunst/Design. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin und Kuratorin in Weimar und Berlin.