Die Katze und der General

Sie macht große Oper. Sie ist die einzige Autorin in der deutschsprachigen Literatur, die das wirklich beherrscht: große Oper.
Insa Wilke, SWR2 Lesenswert Quartett
  • schön gebunden
  • farbiges Vorsatzpapier
  • 750 Seiten
  • 2018
  • Hardcover
  • ISBN 9783627002541
  • Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2018

Hardcover

ISBN 9783627002541

30,00 *

Sofort lieferbar

Auch erhältlich als

E-Book

ISBN 9783627022648

Unsere E-Books können Sie bei einem unserer folgenden Partner kaufen:

Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen »Der General« genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist gekommen.
Nino Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben. »Die Katze und der General« ist ein spannungsgeladener, psychologisch tiefenscharfer Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Sie alle sind Teil eines tödlichen Spiels, in dem sie mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen.

Nino Haratischwili © G2 Baraniak
Nino Haratischwili

Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tbilissi, ist preisgekrönte Theaterautorin, -regisseurin und Autorin des Familienepos »Das achte Leben (Für Brilka)« (FVA 2014), das in zahlreiche Sprachen übersetzt und u. a. mit dem Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft, dem Anna Seghers-Literaturpreis, dem Lessing-Preis-Stipendium und zuletzt mit dem Bertolt-Brecht-Preis 2018 ausgezeichnet wurde. Ihr Roman »Die Katze und der General« (FVA 2018) wurde für die Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018 nominiert.

Stimmen zum Buch


Pressestimmen


Ihre Welten sind magische Wucherungen, zum Glück gehalten von einer tiefen Urbegabung zum klassischen Erzählen und dramatischen Strippenziehen.
Hannah Lühmann, Die Welt
Die besondere Fähigkeit der Autorin, aus einzelnen Schicksalen ein wuchtiges Porträt einer Zeit und eines Landes zu weben, zeigt sich auch hier. So ist Haratischwili zu einer der meistbeachteten deutschen Gegenwartsautorinnen geworden. Und so macht sie uns Fremdes ein wenig vertrauter.
Katharina Deschka, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Nino Haratischwili hat einen ungeheuer fesselnden Roman von geradezu Tolstoischer Wucht geschrieben. Sie erzählt von Krieg und Frieden, Schuld und Sühne, Rache, Verrat, und Bespitzelung, aber natürlich auch von Liebe und Tod. [...] Nino Haratischwili ist eine große Erzählerin mit psychologischem Einfühlungsvermögen und einem langen Atem.
Heide Soltau, NDR Kultur
Nino Haratischwili bereichert die deutschsprachige Literatur um eine aufregende Stimme, deren Echoräume bis weit in den Osten reichen.
Martina Läubli, Neue Züricher Zeitung am Sonntag
Haratischwili ist eine glühende, herzhafte Erzählerin vom Schlage Isabel Allendes. Ihr Roman schäumt vor Darstellungslust.
Michael Kluger, Frankfurter Neue Presse
Nino Haratischwili gelingt es, diesen Rubik-Kubik-Würfel nach der Logik einer griechischen Tragödie zu ordnen. Ein phänomenaler Würfelwurf.
Ruthard Stäblein, SWR Kultur
Man legt ›Die Katze und der General‹, einmal angefangen, erst nach dem letzten Satz wieder weg. Pausen sind nicht vorgesehen. Atemlos folgt man der Georgierin durch das Berlin von heute und tief hinein in die tschetschenische Provinz, durch Krieg und Gewalt, Schuld und Schande, große Liebe und gefährliche Verführungen. Und hat immer noch nicht genug.
Barbara Weitzel, Die Welt am Sonntag kompakt
Wer will, der kann gerne an Dostojewski denken: ›Die Katze und der General‹ ist ein atemberaubendes Schuld-und-Sühne-Stück, mit Figuren, die man weit weniger schnell vergisst als andere.
Thomas André, Hamburger Abendblatt
Meisterin des feinen Blicks.
Meike Schnitzler, Brigitte Magazin

Meldungen zu "Die Katze und der General"

16.07.2018

Den neuen Roman von Nino Haratischwili »Die Katze und der General« vorabhören im ARD-Radiofestival

11.09.2018

»Die Katze und der General« ist für den Deutschen Buchpreis 2018 nominiert!